Kleiner Tipp: Hundebürsten empfehle ich Ihnen sehr gerne weiter, jedoch verkaufe ich keine Bürsten, da ich daran nichts verdienen möchte.

  • Bürsten des Hundes
  • Pfoten ausschneiden: Bei jeder Behandlung wird der Zustand der Pfoten kontrolliert, überschüssiges Fell und ggf. Verfilzungen entfernt
  • Reinigung der Augenpartie
  • Reinigen der Ohren: und Auszupfen der Haare aus dem Innenohr (falls nötig)
  • Krallen schneiden
  • Ballenpflege: Streusalz/Hitze usw. können die Ballen angreifen
  • Zeckenentfernung: Jeder Hund wird bei der Behandlung nach Zecken abgesucht, diese werden fachgerecht entfernt
  • Info´s zu Hundebürsten

 

 

 Der Preis ist immer von vielen Faktoren abhängig, wenn Sie einen genaueren Preis wissen möchten, schauen sie doch kurz vorbei. Wenn der Hund vor mir steht, kann ich den Aufwand besser einschätzen.

  •  Grösse des Hundes
  • Pflegezustand(z. B. Filz im Fell, sehr zeitaufwändig)
  • Verhalten des Hunden
  • Verwendete Pflegeprodukte
  • Zeit- und Arbeitsaufwand
  • für rauhaarige Rassen
  • trimmen von Hand 
  • Zeitraum: regelmäßig alle 1,5 - 3 Monate

Ich trimme lieber in kürzen Abständen, da die Dauer des Besuchs im Hundesalon somit geringer und für den Hund entspannter ist. 

 

Trimmen bedeutet, dass das abgestorbene Haar des Hundes mit einem Trimmmesser oder mit Daumen und Zeigefinger ausgezupft wird(dieser Vorgang ist für die Hunde nicht schmerzhaft). Durch diesen Vorgang fördert man das Wachstum des neuen Haares, es schafft “Platz”, damit Luft und Licht an die Haut gelangen können.

 

 

 

Pflegetraining für jung und alt:

Ihr Hund hat Probleme damit sich pflegen zu lassen?

 

Ich biete ich gerne ein individuelles Pflegetraining an.

 

 

  • Ausführung mit speziellen Unterwollmessern/-kämmen
  • Entfernung der Unterwolle ohne Schädigung des Deckhaares
  • Kein lästiges und übermäßiges Haaren zur Frühjahrs- oder Herbstzeit (Ich helfe ihrem Hund beim Fellwechsel und befördere die Haare kontrolliert in einer Sitzung in den Müll)
  • schönere Fellfarbe und mehr Glanz
  • Zeitraum: regelmäßig alle 4-6 Monate

 

Besonders Hunde mit viel Unterwolle (Schäferhund, Leonberger, Neufundländer, Golden Retriever, Labrador, Mixe etc. mit entsprechendem Fell) müssen regelmäßig von Ihrer Unterwolle befreit werden, damit die Haut gesund bleiben kann.

Die Haut trocknet besser und schneller durch angenehmeres Hautklima.

Gerüche bleiben am Hund nicht mehr so stark haften. Eindämmung von Ekzemen und Hautkrankheiten, die oft durch zu dichte Unterwolle entstehen.

Die Haut bekommt endlich wieder Luft und der Hund leidet im Sommer weniger, da im Fell keine Stauhitze mehr entsteht.

Ihr Hund kann auch im Winter gecardet werden, denn auch da will altes Fell entfernt werden.

Gerade Hunde mit viel Unterwolle neigen zu Verfilzungen. Es gibt leichte Verfilzungen am Hund, welche sich schnell beheben lassen und es gibt starke Verfilzungen bei denen man im einzelnen entscheiden muss ob ein auskämmen möglich ist oder ob der Filz so fest sitzt, dass nur noch ein abscheren des Hundes in Frage kommt.

Das wird aber immer vorher mit dem Besitzer besprochen!

Bei allen gecardeten Hunden kann man ganz deutlich sehen, dass die Farben wieder intensiver zum Vorschein kommen, wenn der Teil der oft Stumpf wirkenden Unterwolle entfernt wird, kann das Fell erst so seine Schönheit wieder entfalten.

 

 

  • Baden: mit speziell für Ihren Hund ausgewählte Produkten                                           Shampoo und Conditioner werden durch massieren ins Fell eingearbeitet
  • Medizinische Bäder: nach tierärztlicher Verordnung und zur Beseitigung von Juckreiz-, Schuppen- und Ungezieferproblemen
  • Föhnen: Nach dem Baden wird das restliche Wasser mit einem Gebläseföhn, unter ständigem Bürsten heraus geblasen
  • Zeitraum: ca. alle 8 Wochen           
    empfohlen wird Ihren Hund nur zu baden, wenn er riecht oder das Fell sehr fettig ist, das stimmt so leider nicht. Es ist besser den Hund regelmäßig alle 8 Wochen zu waschen, denn somit tragen sie zu einer gesunden Haut und einem tollen Wohlgefühl bei. Wichtig ist nur, dass sie wirklich hochwertige und an den Ph-Wert des Hundes angepasste Shampoos benutzen.

 

Damit Tiere und die Umwelt nicht belastet werden, verwende ich ausschließlich gut verträgliche und natürliche Pflegeprodukte. Die Shampoos werden sorgfältig ausgewählt und dem Zustand der Haut (trocken, schuppig, entzündet oder empfindlich) und der Qualität des Felles (trocken, stumpf, fein, drahtig) angepasst.

 

 

  • Sie schaffen es gesundheitlich nicht Ihren Hund regelmäßig zu bürsten und zu pflegen?
  • Vereinbaren Sie Pflegetermine in kürzeren Abständen, oder zwischen den eigentlichen Terminen
  • So ist ihr Hund immer rundherum schön und gepflegt
  • Zeitraum: regelmäßig alle 2 - 6 Wochen
  • Ihr Hund wird gebürstet
  • Falls nötig werden die Pfoten ausgeschnitten und die Augen freigeschnitten